Ingolstadt, 17.04.2018, von Rainer Straszewski

Fünfkampf unter schwerem Atemschutz

Die jährlich erforderliche Einsatzübung für Atemschutzgeräteträger fiel in diesem Jahr etwas anders aus als sonst.

Volleyball

Um an Einsatzstellen mit unzureichender Atemluft arbeiten zu können, sind die Einsatzkräfte des THW mit sog. „umluftunabhängigem Atemschutz“ ausgestattet. Fester Bestandteil des jährlichen Ausbildungsplans ist neben dem Durchgang auf der Atemschutzstrecke (siehe Bericht vom 13. März) auch die sichere Anwendung der Atemschutzgeräte und die Durchführung einer Einsatzübung.

Für die Einsatzübung hatte sich Atemschutzwart Simon Edlich dieses mal etwas Besonderes ausgedacht: heuer ging es nicht um die Abarbeitung eines Einsatzszenarios, sondern die Ableistung eines „Fünfkampfs“.

Nach der Durchführung der obligatorischen Arbeitssicherheitsunterweisung legten die Helfer ihre Atemschutzgeräte an und starteten ihr abendliches Fitnessprogramm.

An Station 1 wartete ein Hindernisparcours auf die Einsatzkräfte, bei dem zunächst eine Leiter überstiegen, anschließend eine Bierbank auf- und wieder abgebaut und schließlich der Rückweg über die Leiter angetreten werden musste.

An Station 2 waren abermals sportliche Leistung, aber auch motorisches Geschick gefragt: Tischtennis hieß die Aufgabe. Angesichts kompletter Einsatzbekleidung, kiloschwerer Atemschutzausstattung und eingeschränkten Blickfeldes (aufgrund der Atemmaske), keine einfache Aufgabe.

Ein weiterer Hindernisparcours musste an Station 3 abgelaufen werden. Hierbei sollte ein Schubkarren beladen mit Ölbindemittel durch einen Slalomparcours aus Pylonen gefahren werden. Am anderen Ende angekommen mussten die Kanister gegen Pressluftflaschen getauscht und wieder zurück an die Ausgangsstation gebracht werden.

An der vierten Station wurde es wieder „feinmotorisch“. Hier war Knotenkunde angesagt.

An Station 5 wartete ein Volleyball auf die Helferinnen und Helfer.

Quasi zum „Abkühlen“ ging es abschließend noch auf einen kleinen Spaziergang rund um die Unterkunft.

Wenn auch sichtlich erschöpft, so waren sich die Einsatzkräfte am Ende dieser Ausbildungseinheit einig: eine abwechslungsreiche und mal etwas andere Ausbildung hatte stattgefunden.

 

 


  • Volleyball

  • Tischtennis

  • Knotenkunde

  • Hindernisparcours

  • Hindernisparcours

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: