Ingolstadt 29.12.2010, von Michael Pollinger

Großeinsatz über den Dächern der Stadt

5 THW Ortsverbände im Einsatz

Schon mehrmals wurde das THW Ingolstadt im Dezember zum Beräumen von durch schweren Schnee belasteten Flachdächern alarmiert. Am Mittwoch den 29. Dezember forderte Hochbauamt der Stadt Ingolstadt das Technische Hilfswerk an, da auf vielen Dächern von öffentlichen Gebäuden war durch das Gewicht des Schnees die zulässige Dachlast überschritten. Zwar hat zu keiner Zeit Einsturzgefahr bestanden, jedoch wurde laut Wettervorhersage Regen und Starkes Tauwetter erwartet, welches den die Dachlast nochmals erhöht hätte.

Noch am selben Tag begann die Dachräumung auf dem Stadttheater Ingolstadt. Die Ingolstädter Helfer wurden hierbei auch vom THW Ortsverband Pfaffenhofen unterstützt. Die Aktion dauerte bis zum darauf folgenden Tag gegen 12.00 Uhr.

Während vereinzelte Helfer noch mit den Abschlussarbeiten an am Theater beschäftigt waren, wurden die freiwerdenden Kräfte zur Saturnarena beordert. Dort hatten sich ebenfalls größere Schneemengen am Dach und insbesondere an den Sicherungen gegen Dachlawinen festgesetzt. Die Räummaßnahmen gestalteten sich sehr mühsam und personalintensiv, da die Helfer teilweise mittels Kranwagen gegen Absturz gesichert werden mussten. Zur Unterstützung der Helfer aus Pfaffenhofen und Ingolstadt wurden deshalb noch zusätzliche Kräfte aus den Ortsverbänden Neuburg, Donauwörth, Hilpoltstein und Freising angefordert. Die dezentrale Organisation des Technischen Hilfswerks erwies sich auch hier wieder einmal mehr als Nützlich. Bis 23.00 Uhr waren insgesamt 81 THW Helfer an der Saturnarena im Einsatz.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: