Ingolstadt 24.08.2014, von Rainer Straszewski

Grundausbildung 2.0: Autorenteam startet die Überarbeitung der Ausbildungsmedien

Jeder der rund 80.000 THW Helfer hat zu Beginn seiner Laufbahn die THW Grundausbildung durchlaufen. Die derzeit in der Ausbildung verwendeten Lerninhalte und Medien stammen aus dem Jahr 2006 und decken nicht mehr alle erforderlichen Anforderungen ab. Eine ehrenamtliche Arbeitsgruppe unter Beteiligung des THW Ingolstadt hat nun mit der Überarbeitung der Ausbildungsmedien begonnen.

Der erste Schritt in die THW-Welt bildet die Grundausbildung. In ihr erlernen die künftigen THW Helfer das grundlegende Handwerkszeug, das sie als THWler benötigen. Die Inhalte und verwendeten Ausbildungsmedien hierfür werden zentral erstellt und den 668 bundesweiten Ortsverbänden bereitgestellt.

Um aktuellen Entwicklungen Rechnung zu tragen, hat die THW-Leitung nun die Lernziele und Prüfungsinhalte der Grundausbildung überarbeitet und die grundlegende Überarbeitung aller Trainingsinhalte angestoßen.

Hierfür hat im August eine Arbeitsgruppe, bestehend aus 14 ehrenamtlichen Helfern aus dem gesamten Bundesgebiet, die Arbeit aufgenommen.  Rainer Straszewski, der Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit beim Ingolstädter THW ist einer von ihnen.

Aufgabe des Autorenteams wird es in den nächsten Monaten sein, sämtliche Ausbildungsmedien (Handbuch, Präsentationen, Instruktions- und Übungsblätter) methodisch und didaktisch zu konzipieren, nach geltenden Layoutvorlagen zu erstellen und mit den aus der Prüfungsvorschrift Grundausbildung resultierenden Vorgaben abzugleichen. 




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: