Landshut, 16.07.2017, von Rainer Straszewski

Landshuter Hochzeit

Alle vier Jahre wird in der niederbayerischen Hauptstadt an die Hochzeit der polnischen Königstochter Hedwig mit dem Landshuter Herzogssohn Georg von 1475 erinnert – mit aller Pracht des späten Mittelalters. So auch 2017 – und das Technische Hilfswerk (THW) Ingolstadt beteiligte sich auch dieses Mal an den Sicherungsarbeiten während der Festumzüge am 16. Juli.

Über zweitausend Mitwirkende gestalteten den Hochzeitszug. Kaiser, Kurfürst, Fürsten und Grafen, aber auch Gesandte und Bürger, Trossknechte, Reisige und Bettelvolk begleiten die Braut zur Kirche St. Martin, in der die Trauung 1475 durch den Erzbischof von Salzburg zelebriert wurde. Auch 2017 verfolgten Zehntausende den prunkvollen Zug der Hochzeitsgäste entlang der Wegstrecke. Um Zuschauer und Teilnehmer gleichsam zu schützen, sicherten hunderte Einsatzkräfte vieler Rettungsorganisationen die Marsch- und Reitroute ab. Auch neun THWlerInnen des Ortsverbandes Ingolstadt unterstützten ihre Kameraden in Landshut und genossen das Schauspiel somit an vorderster Front.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: