Berchtesgaden, 08.11.2014, von Rainer Straszewski

THW Führung stellt die Weichen für 2015

Im November beginnen traditionell die Vorbereitungen für das kommende Jahr: Dienstpläne werden erarbeitet, Ausbildungstermine und -inhalte festgelegt, Aktionen der Jugend werden geplant. In diesem Jahr nutzte die Führungsmannschaft des Ingolstädter Ortsverbands die Landesausbildungsstätte des THW Bayern in Berchtesgaden für ihre jährliche Klausurtagung.

Seit vielen Jahren können die bayerischen Ortsverbände die THW Landesausbildungsstätte "Götschen" im Berchtesgadener Land für Tagungen und Ausbildungen nutzen. Die Ingolstädter THWler nutzten die Hütte in diesem Jahr, um sich im Rahmen ihrer zweitägigen Klausurtagung auf das kommende Jahr vorzubereiten.

Nach dreistündiger Anreise am Freitag Abend hieß es zunächst, sich in der Hütte einzurichten. Da die Landesausbildungsstätte nicht bewirtschaftet ist, versorgten sich die Ingolstädter selber. Am Samstag morgen ging es dann mit der Agenda los: neben wichtigen Personalthemen ging es v.a. um die Planung der Ausbildungsthemen und -termine für 2015. Aber auch die Durchführung der unterschiedlichsten Aktionen, die Vorbereitung der Jugendarbeit und die Instandhaltung der Gerätschaften und Fahrzeuge wurden besprochen.

Nach reger Diskussion zu den einzelnen Themen konnte die Agenda planmäßig am frühen Samstag Abend abgeschlossen werden. Für den Sonntag war schließlich Aufräumen und Abreisen geplant. Beim Frühstück ergaben sich jedoch noch viele weitere Themen, so dass die Agenda kurzfristig bis Sonntag Mittag verlängert und gegen Mittag die Hütte verlassen wurde.

Am Ende waren sich alle Teilnehmer einig: es war sehr nützlich, alle anstehenden Themen ungestört, detailliert und mit allen beteiligten Führungskräften zu besprechen.

Das neue Jahr kann kommen.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: