Ingolstadt, 26.06.2018, von Rainer Straszewski

Traktor von Lok eingeklemmt

Eigentlich wollten die Helfer des Ingolstädter THW Wartungsarbeiten an ihren Fahrzeugen erledigen, als um 18:45 die Melder piepsten. Es sei zu einer Kollision eines Güterzuges mit einem Traktor gekommen. Der Notfallmanager der Bahn bitte um Unterstützung durch das THW, so lautete die Alarmierung der Leitstelle.

Bereits mit voller Einsatzbekleidung ausgestattet, konnten vier Helfer die Einsatzstelle an der nahegelegenen Erdölraffinerie bereits nach wenigen Minuten erreichen. Der leicht verletzte Traktorfahrer war bereits in der Obhut des Rettungsdienstes und die 21 mit Öl beladenen Kesselwagen waren unbeschädigt, so dass sich die Helfer auf das Freimachen der Gleise konzentrieren konnten.

Schnell zeigte sich, dass sich der Zug aufgrund des eingeklemmten Traktors nicht fortbewegt werden konnte. Im enger Abstimmung mit dem Bahnverantwortlichen entscheiden sich die Einsatzkräfte dazu, den Traktor mit Hilfe des Ladekrans zur Seite zu ziehen. Dies gelang reibungslos, so dass die Helfer die Einsatzstelle nach rund 90 Minuten wieder verlassen und in die Unterkunft zurückfahren konnten.

Wo sie sich schließlich dem widmen konnten, was für diesen Abend eigentlich geplant war: den Wartungsarbeiten.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: