Übungen

  • Ingolstadt, 10.09.2017

    35 Helfer, 35 Stunden, 500 Sandsäcke, 10 Tonnen Sand

    Tritt die Donau über die Ufer, werden Unmengen an Sandsäcken benötigt. Aber nicht nur die Beschaffung von Sand und Säcken will im voraus geplant sein, damit es im „Fall der Fälle“ schnell geht. Auch das richtige Füllen und Stapeln der Säcke sowie die richtige Abdichtung von Sickerstellen in Dämmen muss regelmäßig trainiert sein. So lautete das Motto der diesjährigen …mehr

  • Ingolstadt, 01.07.2017

    Nachwuchsretter im Dauereinsatz

    „Einsatz für das Rettungszentrum Ingolstadt“ schallt es durch die Flure des Ingolstädter THW. Retter mit Helm und Jacke sprinten zu ihren Fahrzeugen und warten gespannt auf ihren Einsatzauftrag. Nach einem Unwetter kam es zu Verwüstungen. Während eine Gruppe zu einem umgestürzten Baum, der eine Straße versperrt, losbraust, geht es für eine andere Gruppe zu einem …mehr


  • Ingolstadt 13.06.2017

    Fortbildung für Atemschutzgeräteträger

    Jährliche Arbeitssicherheitsunterweisung und Einsatzübungmehr


  • Ingolstadt, 28.05.2017

    …fährt ein blaues Auto auf der Donau…

    Ein Unwetter hat eine Brücke weggerissen. Einwohner sind von der Außenwelt abgeschnitten. Wie können Rettungskräfte, Gerätschaften (bspw. Pumpen und Stromaggregate) und Fahrzeuge zu den eingeschlossenen Personen gebracht werden? THW Experten aus Nordenham (Niedersachsen) und Ingolstadt fanden im Rahmen ihrer mehrtägigen Übung an der Donau eine beeindruckende Lösung für …mehr


  • Ingolstadt, 13.05.2017

    Pressebetreuung im Katastrophenfall: THW Einsatzkräfte bilden sich in Ingolstadt fort

    Das ehrenamtlich besetzte Mediateam des Landesverbandes Bayern unterstützt bei überregionalen Schadenslagen die Öffentlichkeitsarbeit des THW. Schwerpunkte der Fortbildung, die am Samstag in Ingolstadt durchgeführt wurde, waren die Themenfelder "Bildrechte" und "Umgang mit Medienvertretern". mehr


  • Ingolstadt, 18.04.2017

    Jährliche Übung der Atemschutzgeräteträger

    Um auch in Einsatzlagen, bei denen keine – oder nicht ausreichend – Atemluft für die Einsatzkräfte vorhanden ist, sicher helfen zu können, ist das THW mit Atemschutzgeräten ausgestattet. Die Atemschutzgeräteträger trainieren regelmäßig deren Anwendung. mehr


<< < 1 2 3 > >>

Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: