Wie kann ich mich beim THW engagieren?

Das Herzstück unseres Ortsverbands ist der sog. "Technische Zug", die Einsatzeinheit des THW. Hier passiert die "eigentliche" Arbeit des THW: Hilfeleistung bei Unglücksfällen. Nach einer umfassenden Grundausbildung erfolgt eine weitergehende Spezialisierung; je nachdem, in welchem Bereich an anschließend tätig wird.

Unterstützt werden die Einsatzkräfte des Technischen Zugs durch den "Stab". Unsere Helferinnen und Helfer die hier tätig sind, sorgen dafür, dass die Einsatzeinheit richtig arbeiten kann. Hier erfolgt bspw. die Koordination der Ausbildung, die Öffentlichkeitsarbeit, die Instandhaltung und -setzung unserer Geräte und Fahrzeuge oder die Verpflegung der Einsatzkräfte. In größeren Schadenslagen bildet der Stab die Einsatzleitung zur Steuerung des Technischen Zugs. Auch die Helferinnen und Helfer des Stabs durchlaufen zunächst die Grundausbildung und übernehmen dann ihre Stabsfunktion.

Zusätzlich hierzu gibt es auch jenseits des "Einsatzdienstes" genug zu tun: ob Verwaltungstätigkeiten oder für das "leibliche Wohl" unserer Helfer bei unseren Ausbildungen zu sorgen; die Arbeit geht uns nie aus.

Die Mitwirkung ist ab 17 Jahren möglich. Jugendliche im Alter von 10 bis 17 Jahren können sich in unserer Jugendgruppe engagieren.

Wollen Sie finanziell bei uns engagieren, können Sie dies durch Ihre Mitgliedschaft in unserem Förderverein tun. Aber auch über einmalige Spenden (bspw. zur Förderung der Jugendarbeit) sind wir natürlich dankbar.

Welche (technischen) Vorkenntnisse muss ich mitbringen?

Keine. Bei uns lernst Du alles, was Du brauchst. Hilfreich sind zwei Dinge: Interesse an der praktischen Arbeit und keine Angst, einen Hammer in die Hand zu nehmen. Der Rest kommt von alleine.

Wie sieht die Ausbildung aus?

Hierzu kannst Du unter nebenstehendem Link (Technischer Zug > Ausbildung) Näheres erfahren.

Welchen zeitlichen Aufwand bedeutet mein Hobby beim THW?

Der erste Schritt beim THW ist die Grundausbildung. Diese findet an zwei Dienstagen (19-22 Uhr) und einem Samstag (8-17 Uhr) pro Monat statt und dauert 6 Monate. Ab dann haben wir an einem Samstag und einem Dienstag pro Monat Ausbildungen. Hinzu kommen die unterschiedlichsten Dienste (bspw. Verkehrsabsicherung beim Halbmarathon) oder auch Einsätze. Und nach oben sind da natürlich kleine Grenzen gesetzt; die Arbeit geht bei uns nie aus.

Aber eines ist uns wichtig: Klar gibt es ein gewisses "Muß". Dein Engagement beim THW ist jedoch Dein Hobby. Und das muss Spaß machen. Somit hängt es zu einem großen Teil von Dir selber ab, wie Du Dich einbringen möchtest.

Muss ich mir Urlaub nehmen, wenn ich in den Einsatz gehen muss?

Bei Einsätzen wirst Du bezahlt freigestellt, den Lohnausfall hierfür übernimmt das THW und vergütet diesen an Deinen Arbeitgeber. Du musst somit keinen Urlaub nehmen. Eine Absprache zwischen Dir und Deinem Arbeitgeber ist natürlich auf jeden Fall erforderlich: zum einen bei Beginn Deiner Tätigkeit. Aber natürlich auch, wenn sich Einsätze oder Ausbildungen anbahnen, die sich ggf. mit Deiner Arbeitszeit überschneiden.

Bin ich versichert?

Ja. Das THW fungiert auch bei seinen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern als "Arbeitgeber". Somit bist Du auf dem Hin-/Rückweg und bei Ausbildungen und Einsätzen über die Berufsgenossenschaft versichert.

Kostet mich die Mitgliedschaft etwas?

Nein, weder die Mitgliedschaft im Ortsverband, noch für die Teilnahme an Ausbildungen und sonstigen Diensten fallen für Dich Kosten an.

Weitere Fragen oder Interesse an einem "Schnuppertag"? Melde Dich bei uns

e-mail Kontakt